3. Rottenkorrektion, Prioritäre Massnahmen, Visp

2008 - 2020

Im Rahmen der 3. Rottenkorrektion ist der Bereich Visp prioritär (Schadenpotential Fr. 2 - 3 Mia., L = 8 km). Schutzziel ist ein EHQ. Sämtliche wasserbauliche Massnahmen eines modernen HWS-Projekt werden umgesetzt (Kosten Fr. 160 Mio.). Das Projekt beinhaltet neben dem Wasserbau (ca. Fr. 100 Mio.), auch die Verlegung von komplexen Infrastrukturen, Verlängerungen von Brücken, Erdverlegung von Hochspannungsleitungen und Gasleitung sowie Neubau von Strassen.

Beschrieb / Geleistete Arbeiten

  • Vor- und Bauprojekt, Auflageprojekt für Gesamtprojekt, Ausführung, öBL (Los 1)
  • Oberbauleitung und allg. Koordination (ab 2009)
  • Bauherrenunterstützung (ab 2014)
  • Qualitaumltskontrollen
  • Geotechnik / Hydraulik
  • Festlegung der Materialeigenschaften und Betreuung einer Versuchszelle
  • Termin- und Kostencontrolling
  • Nachtragsmanagement
Projekt

3. RK, PM Visp 

Bauherr

Kanton Wallis, KAR3

Fachbereich

Wasserbau

Realisierung

2008 - 2020

Ort 

Visp

Zurück